Es gab nur wenige Filmschaffende, über die ich mit Fug und Recht behaupten kann, dass sie meine Liebe zum Film im die Startposition gerückt haben. Einer davon ist definitiv der US-amerikanische Schauspieler und Filmschaffende

  

Jack Arnold

 

Anfangs war der Künstler auf den Bühnen Nordamerikas daheim und trat erst nach Ausbruch des zweiten Weltkrieges hinter die Kamera, um anfangs Dokumentationen und technische "Aufklärung- und Imagefilme" zu drehen, die hinter die Kulissen der Werkstore blickten, mit dem Ziel, dem Zuschauer die Abläufe in der industriellen Warenfertigung näher zu bringen.

 

Nach kurzer Zeit erschien ihm das jedoch scheinbar inhaltlich zu trocken zu sein. Der nach eigenen Aussagen bekennende Science-Fiction-Fan Arnold wollte "echte" Geschichten erzählen, fantastische Geschichten. Und so kam es, dass er nach seiner Oscar-Nominierung für WITH THESE HANDS bei dem Studio UNIVERSAL unter Vertrag genommen wurde, um für dieses Studio den allerersten 3-D-Film zu realisieren: GEFAHR AUS DEM WELTALL.

 

Gott sei Dank war dieser erste Ausflug auf die große Leinwand von Erfolg gekrönt, und Arnolds Leidenschaft für das fantastische Kino griff vollends auf sein Publikum über. Und so entstanden in den 50-er Jahren eine reihe großartig inszenierter und detailverliebter Klassiker, die in die Kinogeschichte eingehen sollten.

 

Mit "Der Schrecken vom Amazonas", "Tarantula" und "Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" setzte er sich ein Denkmal und beeinflusste nicht nur die Kino-Pop-Kultur, sondern auch namhafte Regisseure wie Steven Spielberg in ihrem Schaffen. Und obwohl er all diese feinen Monsterschinken in schwarz-weiss drehte, wirken sie wie große Technicolor-Abenteuerfilme im Stile von "Sindbad und Co." und sind für mich bis heute der Inbegriff faszinierender und schweißtreibender TV-Monsterabende, die ich vornehmlich bei Oma und Opa mit Wurstschnittchen und Kakao auf der Lümmelcouch samt Kissen mit Knickfalte genießen durfte.

 

Jack Arnolds Filme sind zeitlos, sie werden weiterhin Generationen von Filmliebhabern in ihren Bann ziehen und sie stehen für mich für alle Zeiten ganz weit oben auf der Liste der besten Monsterfilme aller Zeiten!