Die 5-Minuten-Terrine - Ein Kurzinterview mit Huub Stapel

 

Der niederländische Schauspieler und Musiker Huub Stapel landete nach kleineren Rollen am Theater Anfang der 80er Jahre bei Film und Fernsehen.

 

Erste große Internationale Erfolge kamen u.a. dabei durch die Zusammenarbeit mit dem Ausnahme-Regisseur Dick Maas zustande. Mit "Fahrstuhl des Grauens", "Verfluchtes Amsterdam" und der kultig-brachialen Gesellschaftssatire der "Flodder – Trilogie" lieferte das Kassenmagnet-Tag-Team Stapel/Maas Beiträge ab, die ganze Generationen von Filmfans in ihr Cineastenherz geschlossen haben und die bis heute zu den größten Publikumserfolgen niederländischer Kinoproduktionen zählen.

 

Er stand bis Dato bei über 140 Film- und Serienproduktionen wie "Alarm für Cobra 11", "Sperling", "Tatort",  "Knockin’ on Heaven’s Door" oder Helmut Dietls "Late Show" mit deutschen Schauspielkollegen und Kolleginnen wie Andrea Sawatzki, Harald Schmidt,  Dieter Pfaff, Jan Josef Liefers oder Olli Dittrich vor der Kamera.

 

Seit Mai 2021 ist er als Drogenboss Ralph Brink in dem von NETFLIX produzierten Gangster-Drama "Ferry" zu sehen und somit endlich auch einmal wieder hierzulande präsent. 

 

Wie geht es Huub Stapel heute? Was hat er für Pläne? Wie ist er überhaupt zum Film gekommen, und was hat er bezüglich der Zusammenarbeit mit Dick Maas zu berichten?

 

All das und noch mehr könnt ihr hier erfahren:

 

Interview © 2021

 

Download
Huub_Stapel.mp3
MP3 Audio Datei 18.2 MB