WTF:

 

Unsere Lieblingsgrufties bekommen Nachwuchs und so müssen Gomez und Morticia auf eine Nanny zurückgreifen, um die ganze Blagenmischpoke im Zaum zu halten. Als optimal erweist sich hier die durchgeknallte Debbie, zumal Onkel Fester ein Auge auf die toughe Blonde geschmissen zu haben scheint. Doch Debbie verfolgt ganz andere Pläne.

 

Butter bei dem Fisch - Igors Meinung:

 

Regisseur Barry Sonnenfeld hat nach seinem gelungenen Addams-Family-Debüt noch eine Schippe drauf gelegt und fährt hier das gesamte morbide Programm bis zur Perfektion auf.
Der Cast ist allererste Sahne, erweist sich erneut als echter Glücksgriff und wird mit der quirligen Joan Cusack als mordlustige Zicke zur rundum gelungenen Sensationstruppe.


Anders als der etwas behäbige erste Teil wird hier in allen Belangen voll auf die Tube gedrückt. Die verrückten Einfälle und gepfefferten Dialoge fliegen einem im Minutentakt um die Ohren. Das Tempo ist enorm, ein Film wie eine gut gekühlte Flasche Sekt. Am besten mit Freunden zu genießen und definitiv in der englichen Originalversion zu konsumieren.


Der völlig misslungene dritte Teil zeigt dann auch (trotz des von mir hoch geschätzten Tim Curry), dass der gesamte Stoff in erster Linie von der sensationellen Chemie der Schauspielerriege getragen wird.


"Die Addams Family in verrückter Tradition" gehört für mich zu den allerbesten Horrorkomödien aller Zeiten. Danke für diese unvergesslichen Filmstunden, lieber Raul Julia.