WTF:

 

Godzi ist megaheftig angefressen. Im Grunde haben wir hier alles andere als eine komplexe Story zu verzeichnen. Seine unstillbare Gier nach Radioaktivität lässt ihn förmlich in einen regelrechten Zerstörungswahn verfallen. Alles, wirklich alles wird hier platt gemacht, was sich ihm in den weg stellt. Das größte Problem hierbei jedoch: Godzi marschiert schnurstracks und geradewegs auf tokio zu. Whaaaaa!!!

 

Butter bei dem Fisch - Balthasars Meinung:

 

Was ist denn bloß mit Godzi hier los gewesen? Irgendwas ist passiert, was ihn tierisch sauer gemacht hat, oder? Ich hab' ihn noch nie so böse gesehen, Außer 1955, als er das erste Mal erschienen ist. Er macht hier ja alles platt! Und soll ich euch mal was sagen? Das steht ihm verdammt gut! Finde ich klasse, dass er nach seiner gut 10-jährigen Pause quicklebendig (und ohne auf seine alten 70-er-Jahrefilme zu schauen) hier was ganz neues macht.

 

Ich würde an seiner Stelle auch die Menschheit verfluchen und Ihr kräftig in den Hintern treten, weil sie ja stupide sind und alles zerstören. Er war schon immer ein Sinnbild der Rache der Natur an den Menschen! Und er war immer ein Spiegel der Ängste die man haben muss, wenn man mit Atomen spielt. Also, ich muss sagen: Respekt! Er wirkt hier so unglaublich frisch und unverbraucht. Eben, weil er die ganzen Filme zuvor vergessen lässt (dies ist aber nicht despektierlich gemeint, denn Die Showa-Staffel ist auf ihre Art unnachahmlich gut).

 

Also: Danke Danke Danke für das Einleiten einer neuen Godzi-Ära!