WTF:

 

James Edwards ist ein tougher, junger und strebsamer Cop durch und durch. 

Als er eines abends, nach einer wilden Verfolgungsjagd, auf einen vermeintlichen Alien trifft und diese Situation scheinbar cool wegsteckt, wird er auf geheißen von Agent Kay für die Men in Black rekrutiert. Eine Spezialeinheit, die im Untergrund operiert und sich um die außerirdischen Aktivitäten auf der Erde kümmert. Schnell wird allen klar: Eine ernste Bedrohung steht bevor.

 

Butter bei dem Fisch - Balthasars Meinung:

 

Intelligenter Mainstreamblockbuster.

Endlich mal ein ausgeklügelter Unterhaltungsfilm der Mainstreamklasse. Zugeschnitten auf das popcornessende Publikum geht die Rechnung hier voll auf.

Der Film ist witzig, originell und macht einfach Spaß. Sogar die gelungene ironische Distanz geht nicht verloren, denn ernst nimmt sich der Film wahrlich nicht. 

Auch die satirischen Seitenhiebe auf die amerikanische Kultur sind perfekt (in Klatschzeitungen stehen nur Wahrheiten, Michael Jackson ist ein Alien, oder die Welt beherrschen-wollenden Kakerlaken...). 

 

 

Der Film ist nur so vollgestopft mit Satire über das Leben und zeigt, dass wir nur ein wirklich ganz kleiner Teil des Universums sind. 

Davon abgesehen, ist der Film tricktechnisch hervorragend gemacht!