WTF:

 

Eine illustre Söldnertruppe ist gerade im Begriff im Südpazifik einen Luxusdampfer ausrauben zu wollen, als sie auf einen Haufen zusammengeklappter und zermatschter Passagiere trifft. Schon bald stellt sich heraus, dass eine Reihe von monströsen, menschenfressenden Tentakel-Meerestieren dafür die Verantwortung zu tragen scheint, die ihren Opfern bei lebendigem Leibe das Fleisch von den Knochen lutschen. Schwerbewaffnet und schweissgebadet versucht man im wahrsten sinne des wortes einen ausweg zu finden, denn es kommt erschwerend hinzu, dass der kutter im begriff ist abzusaufen.

 

Butter bei dem Fisch - Igors Meinung:

 

Gerade mal ein Jahr vor seinem Regie-durchbruch mit dem gigantischen Popcorn-kinospektakel "Die Mumie" von 1999, legte Stephen Sommers hier eine sehr gelungene Monster-Fingerübung vor. Zwar verlässt man sich hier im großen und ganzen auf günstige cgi-effekte, statt auf handgemachten latexmatsch, doch ist das in diesem fall durchaus zu verknusen. Sommers drückt hier nämlich dermaßen auf die tube, dass man ihm das auf grund dessen gerne verzeiht. 

 

Zu der narbengesichtigen, sprücheklopfenden, grummmeligen Klischee-Muskeltruppe rund um Treat Williams gesellt sich die niederländische bond-verführerin famke janssen, um abwechselnd in rotem abendKleid und weißem unterhemd hier ein wenig pfeffer in die monster-mühle zu streuen. Das ganze funktioniert tadellos, weil hier augenzwinkernd und mit spaß am genre herangegangen wurde. und das ist es auch, was den film ausmacht. das gesamtpaket stimmt einfach - wären da die oben angesprochenen computergenerierten fleischfresser nicht, man hätte glatt die höchtspunktzahl zücken können.

 

Was bleibt, ist eine gute schleim-spaß-suppe mit "blob"-effekten, einem stark action-orientiertem skript und eine gut aufgelegte darstellerriege unter souveräner regie.

 

"Octalus" floppte an den us-kinokassen und konnte sein 45-Mio.-Budget nicht einmal ansatzweise wieder reinholen. Sommers hatte also wirklich sahne, dass er kurz darauf schon den Mumien-Deal an der Angel hatte, sonst hätte man ihn höchstwahrscheinlich renny harlin-mäßig achtkantig aus der traumfabrik geschmissen.