WTF:

 

Im Zuge der Marktanpassung werden für die geneigten Kids hochentwickelte Actionfiguren produziert, die einen komplexen Chip verbaut haben, um eine neuartige künstliche Intelligenz zu generieren. Da gibt es zum einen die Serie der "Commando Elite" (eine Hau-drauf-Truppe a la Rambo & Co.) und auf der anderen Seite die sogenannten "Gorgonites" (friedfertige Figuren, die der Forschung und Entwicklung zugewandt sind). Schon bald verfolgt jede Truppe seine eigenen Ziele und die Winzlinge kommen sich dabei gehörig in die Quere.

 

Butter bei dem Fisch - Balthasars Meinung:

 

Einer der letzten Anarchofilme des letzten Jahrhunderts!

 

Der Film ist so perfide bösartig (ähnlich wie "Gremlins") und voller ironischer (Film-)Zitate, dass es fast voller Wahrheit schmerzt. Regisseur Joe Dante rechnet hier mit allem ab: der Kleinstadtidylle, der Spielzeugindustrie, dem traditionellen Familiensinn und zerstört somit das spielbergsche Entertainmentwesen, das Dante ja teilweise auch selbst mit schuf (siehe das Gremlins-merchandise).

 

Dantes Weltbild ist eine zynisch-sarkastische Bruchlandung in der Realität (allein schon die Schlussszene, in der die kleinen Soldaten an irakische Terroristen verkauft werden).

 

Gutes Denken gibt es hier nicht, alles was zählt ist das Kapital. Der Film bietet, außer den hervorragenden SFX, eine Selbstwut, die ins anormal Normale abgleitet. Der Film ist reiner Sarkasmus: psychologische Kriegsführung mit den "Spice Girls", Vernichtung mit Rasenmähern & nägelschießenden Kleinsoldaten. Alles in diesen Film ist sowohl ernst gemeint, als auch ins Lächerliche gezogen.

 

Sehr gute Unterhaltung auf hohem Niveau!