WTF:


Ash und seine Freundin verbringen ein paar Tage in einer abgelegenen Waldhütte, um einige schöne Stunden zu genießen. Das ganze romantische Ambiente wird jedoch schnell durch das dämonische Treiben einiger monströser Unruhestifter zerfetzt und Ash sitzt in einer irrsinnigen & blutigen Achterbahn des Grauens. Gibt es für ihn ein Entkommen aus diesem wahnwitzigen Spektakel?


Butter bei dem Fisch - Igors Meinung:

 

Regisseur Sam Raimi hat wieder zugeschlagen und malträtiert Bruce Campbell erneut mit blut und Wahnsinn in der Kultfigur des Ash. Doch diesmal macht er vieles anders und gott sei dank auch das meiste richtig.

 

Raimi rollt die Geschichte aus dem ersten Teil zu beginn des films noch einmal in abgewandelter Form neu auf, um dann diesen Plot als komplett durchgeknallte Horrorrkomödie auf den geneigten Zuschauer niederprasseln zu lassen. Und das ist in diesem fall tatsächlich das schlüsselwort: "geneigt". Denn was Raimi hier los tritt, ist wahrlich nicht jedermanns sache. Da ich seiner Zeit das (zweifelhafte) Vergnügen hatte, den damals noch merklich zensierten Firlefanz im Kino zu begutachten, war ich doch erstaunt obgleich des umstandes, dass die zuschauer scharenweise den saal verliessen. das konnte ich wahrlich nicht nachvollziehen, denn der film strotzt nur so vor albernen, skurrilen einfällen, genialen kamerafahrten und durchgeknallten monsterbratzen. whatever, für manche wohl etwas zu viel des guten. und so hockte ich zum schluss hin mit einer handvoll filmgeekz im union-kino in dortmund (r.i.p.) und amüsierte mich königlich.

 

Raimi hat mal wieder was gewagt und meiner meinung nach haushoch gewonnen! "Tanz der Teufel 2" gehört in die A-Liga der Horrorkomödien, ist irre in szene gesetzt und sicherte Bruce Campbell in der rolle des ash einen festen platz in der riege der kultfilmfiguren. alles in allem eine runde, spaßige sache. die deutsche synchro hingegen ist grauenhaft und sollte vermieden werden.