WTF:

 

Nach seinem Sieg über den Riesen-Kraken möchte Perseus eigentlich ein beschauliches Leben als Fischer führen und in Monsterjägerrente gehen. Doch der Krieg der Götter gegen die Titanen tobt weiter und Perseus kann sich auch diesmal seiner Berufung als Held nicht entziehen. Für Zeus und an seiner Seite kämpft er gegen die Herrschaft der übellaunigen Titanen.

 

Butter bei dem Fisch - Balthasars Meinung:

 

Altes in neuem Gewand.

 

Also, auch wenn man nicht den Überfilm erwarten kann (hab ich auch nicht), so wird man wirklich gut unterhalten. Die Filmlänge ist exakt auf dieser Art von Genrefilm zugeschnitten und genauso sind auch die Charaktere und Handlung.

 

Im Prinzip hat sich nichts geändert im Vergleich zu den guten alten griechischen Mythos-Filmen a la "Sindbads siebente Reise" oder "Jason und die Argonauten". Lediglich die Schauwerte sind gestiegen. Aber in der Story tut sich nicht viel. Zwar bestechen die alten Schinken durch ihren unbekümmerten kindlichen Charme und ihren Trashgehalt & sind genau deswegen auch Klassiker geworden, aber das bedeutet nicht, dass dieser Film unbedingt langweilig ist.

 

Die Grundkonstellation der griechischen "Götter-Familiengeschichte" und all ihren Problemen sind zwar übertrieben auf Drama gezeichnet (zudem agieren die Schauspieler alle recht eintönig), aber die Action (und genau das muss man erwarten, wenn man solch einen Film sich ansieht) ist wahrlich annehmbar und kurzweilig.