Der gebürtige Kalifornier David Leroy Anderson widmete sich bereits nach der High-School am Santa Monica College dem Bereich der Special-Make-up-FX. Er begann seine Karriere bei seinem Vater in der FX-Schmiede "Lance Anderson Make-Up Designs" und bekam seinen ersten Job am Set von Wes Cravens "Die Schlange im Regenbogen". Durch seine dortige Arbeit mit Wes Craven lernte Anderson seine zukünftige Frau Heather Langenkamp kennen, der Star aus "A Nightmare on Elm Street".

 

Anderson arbeitete als Bildhauer und Formenbauer in den besten Effektestudios von L.A. (Stan Winston Studio, ADI, LAMUD). In Zusammenarbeit mit seinem Vater entstanden Arbeiten für "Hot Shots 1 & 2", "Der Tod steht ihr gut" und "Bruce Allmächtig". Und wenn er mal nicht gerade für namhafte Werbespots gebucht wurde, arbeitete Anderson an Filmen wie "Shocker", "Pet Semetary", "Batman", "Waterworld", "Die drei Musketiere" und "Spawn".

 

 

Im Jahr 1996 wurde Anderson von Rick Baker als Bakers rechte Hand für die Arbeiten an dem Alien-Klassiker "Men In Black" angeheuert. Anderson entwarf hierfür Vincent D'Onofrios "Kakerlaken-Edgars" -Make-up, für den Baker und er einen Academy Award erhielten. Ein Jahr später kamen die beiden erneut zusammen, um die Make-ups der Familie Klump für Eddie Murphy in "The Nutty Professor" zu übernehmen. Hierfür sollte Anderson seinen zweiten Oscar erhalten (und Baker seinen Fünften!).

 

Seit nunmehr über 30 Jahren wird Andersons "AFX Studio" von ihm und seiner Frau Heather Langenkamp Anderson geleitet, welches mit einem Team von Branchenexperten und Effekteprofis seit Jahrzehnten unvergessliche und preisgekrönte Arbeit abliefert. Zu den Referenzen von "AFX Studio" gehören die Serie "American Horror Story", "Dawn of The Dead und unzählige weitere Projekte. David Leroy Anderson gehört mit seinem "AFX Studio" somit zweifelsohne zu den besten Make-up-Künstlern seiner Generation.