Der 1962 in Illinois geborene Kevin Yagher ist ein echter Tausendsassa in der Branche. Er begann seine Karriere als Special-FX- und Make-Up-Designer Mitte der 80-er Jahre und legte sogleich absolut hit- und kultverdächtige Arbeiten vor.

 

In "Nightmare 2 - Die Rache" war er für das furchterregende Aussehen Freddy Kruegers verantwortlich, und bereits drei Jahre später entwarf er mit dem niedlichen Serienkiller Chucky einen der ungewöhnlichsten und erfolgreichsten Charaktere des modernen Horrorfilms.

 

Vom US-Sender HBO bekam er den Auftrag einen grausig-schrägen Show-Host für deren in Planung befindliche rotzige TV-Serie "Tales from the Crypt" zu entwerfen. Kurze Zeit später präsentierte Yagher den verantwortlichen Produzenten den zynischen Cryptkeeper, der über 90 Folgen lang im TV und in zwei abendfüllenden Spielfilmen sein Unwesen trieb. Einiges an Material für diese weltweit erfolgreiche Horrorshow drehte Yagher sogar selbst, wofür er letzten Endes gar mit dem EMMY ausgezeichnet wurde. 

 

 

Mit seiner, durch seinen großen Erfolg entstandenen FX-Firma "Kevin Yagher Productions Inc.", entstanden unglaublich realistische Effekte und Masken für z.B. John Woos "Im Körper des Feindes", "The Hidden", "The Dentist" oder "Lemony Snicket".

 

1999 weitete Yagher seine kreative Ader aus und zeichnete sich nicht nur für die Effekte, sondern auch für das Drehbuch des von Tim Burton inszenierten düsteren Horror-Krimis "Sleepy Hollow" verantwortlich, für den er dann auch als Produzent fungierte.

 

Mit seiner Regiearbeit an "Hellraiser IV" allerdings wollte er zum ende hin nichts mehr am Hut haben und distanzierte sich von dem Projekt.

 

Sei es drum, sein Handwerk hat er gelernt, so viel steht mal fest. kaum jemand bekommt derartig atemberaubend realistische handgemachte Effekte hin, wie Yagher und sein Team. Der geniale Künstler betreut mit www.facebook.com/yagherfx/ übrigens eine der interessantesten und unterhaltsamsten Facebook-seiten im gesamten Universum.