Der US-amerikanische SFX- und Make up-Künstler Mark Shostrom wuchs in den 70-er Jahren, man höre und staune, zweisprachig in Hongkong auf. Nachdem er als Teenager "Frankensteins Braut" (1935) gesehen hatte und er sich kurz darauf gar mit Evelyn Karloff, der Witwe von Boris Karloff, angefreundet hatte, gab es für ihn kein Halten mehr. Evelyn Karloff führte Shostrom in die Branche ein, knüpfte Kontakte und ermutigte das junge Talent, seinen Traum zu verwirklichen.

 

Ab Mitte der 70-er Jahre verband ihn eine Freundschaft mit John Chambers, der unter anderem als Make-up-Designer für "Planet der Affen" (1968) tätig war. Nach seinem Umzug nach L.A., nahm der Künstler Shostrom unter seine Fittiche. 

 

 

Schnell stellten sich erste Erfolge ein und namhafte Regisseure traten auf ihn zu. Seine Leistung in dem Oscar-prämierten Kurzfilm "Violet" (1981) rief Spezialeffekte-Meister Rick Baker auf den Plan, um mit Shostrom an David Cronenbergs Body-Horror "Videodrome" (1983) zu werkeln.

 

1985 eröffnete Shostrom schließlich sein eigenes Studio und entwarf und kreierte spezielle Make-up-Effekte für zahlreiche Kultfilme der 80-er Jahre, wie z.B. für "Tanz der Teufel 2", "Nightmare 2 & 3", oder "Das Böse 2" . Danach war er u.a. gut drei Jahre lang bis Mitte der 90-er als Bildhauer und Make-up-Artist für die Crew von Michael Westmore bei "Star Trek: Raumschiff Voyager" tätig.

 

Mark Shostrom ist Gewinner von drei "Emmy Awards" und wurde bereits für vier "Saturn Awards" von der "Academy of Science Fiction, Fantasy and Horror Films" nominiert. Ein monströs-geniales Talent!