Christian Brückner gehört mit derzeit knapp 900 Sprechrollen zu den meistbeschäftigsten deutschen Synchronschauspielern. Das aus Schlesien stammende Stimmwunder betreibt gemeinsam mit seiner Frau Waltraut den Hörbuchverlag PARLANDO. Er ist darüber hinaus Träger des „Adolf Grimme Preises in Gold“ und zahlreicher anderer Auszeichnungen.

 

Seine Karriere begann nur wenige Jahre nach dem Abitur, als er neben seinem Studium Schauspielunterricht nahm und Theater-Engagements in Berlin, Klagenfurt, Freiburg im Breisgau und New York erhielt. Seit Mitte der 60-er Jahre ist er darüber hinaus hinter dem Mikrofon aktiv. Zu seinen Stammrollen gehören Robert De Niro, Martin Sheen, Peter Fonda,  Harvey Keitel, Burt Reynolds, aber auch zum Teil die von Gary Oldman, Robert Redford, Dennis Hopper, Gérard Depardieu, Donald Sutherland und Jon Voight. 

 

Wir verweisen natürlich hier in diesem Rahmen noch einmal insbesondere auf seine Arbeit als Peter Washington (Ken Foree), der den eingedeutschten Kultspruch „Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück!“ aus dem Romero-Klassiker ZOMBIE prägte, wie es wohl kein Anderer hätte tun können. Abgesehen davon ist der Kultstreifen ohnehin ein Musterbeispiel für exzellente Synchronarbeit und bis in die allerkleinsten Rollen mit Norbert Langer, Edgar Ott, Frank Glaubrecht, Christian Rode, Hans-Georg Panczak oder Manfred Lehmann hervorragend besetzt. 

 

Auch in anderen Monster-, Horror- und Fantasyfilmen war Brückner zu hören. So konnten wir seine hervorragende Arbeit z.B. in SINDBAD UND DAS AUGE DES TIGERS, ALIENS, HARRY UND DIE HENDERSONS, BRAM STOKERS DRACULA oder AKTION MUTANTE genießen.

 

Regelmäßig rezitiert er, inszeniert er, nimmt an Lesungen teil und ist in Dokumentationen als Off-Sprecher zu hören. Bis hierhin vielen Dank für die wunderbare Arbeit, lieber Christian!