Frank Glaubrecht, geboren am 15. Juli 1943 in Berlin, gehört zu den profiliertesten Synchronsprechern, die Deutschland zu bieten hat.

 

Er begann seine Karriere schon im Alter von 12 Jahren, als er für den Hörfunk arbeitete. Die Ausbildung zum Schauspieler absolvierte er in seiner Heimatstadt und debütierte 1959 in Bernhard Wickis Oscar-nominierten Anti-Kriegsfilm DIE BRÜCKE. Nach diesem fulminanten Start in die Schauspielerei, ging es Mitte bis Ende der 80er Jahre mit den deutsch-italienischen Abenteuer- und Söldnerfilmen GEHEIMCODE: WILDGÄNSE (mit Klaus Kinski), sowie DER COMMANDER weiter. Im Fernsehen war Glaubrecht in mehreren Mini-Serien wie DIE BRÄUTE MEINER SÖHNE (mit Ronald Nitschke, u. a. Feststimme von Tommy Lee Jones) und ANKER AUF UND LEINEN LOS (mit dem verstorbenen Heinz Engelmann, u. a. Standardstimme von John Wayne) zu sehen.

 

Seit Mitte der 70er Jahre, ist er fester Bestandteil der erstklassigen Riege der Filmsynchroniatstion und vertont mit seiner weichen, Weisheit und Klasse ausströmenden, samtigen Stimme Stars wie Kevin Costner, Al Pacino und Pierce Brosnan. Er ist die Feststimme dieser Hollywoodgrößen. Des Weiteren leiht er Christopher Walken, Paul Hogan und Bill Nighy regelmäßig sein Organ. Ebenfalls war er wiederkehrendes, sanftes Sprachrohr des verstorbenen Musikers und Schauspielers David Bowie in dessen Filmen. Unvergessen bleibt auch sein sprachlicher Auftritt in Romeros ZOMBIE als Roger De Marco.

 

Nicht nur deswegen ist Frank Glaubrecht hochgeschätzt, sondern auch wegen seiner außerordentlichen Arbeit hinter den Kulissen. Er schreibt Dialogbücher, führt Synchronregie und fungiert auch als Übersetzer englischsprachiger, sowie portugiesischer Filme, die er ins Deutsche adaptiert. Neben Deutsch, Englisch, Portugiesisch, spricht das Sprachgenie auch Französisch, Italienisch, Griechisch und Schwedisch.

 

Selbstverständlich kann man dem Synchronschauspieler auch gebannt sowohl in Hörspielen, wie beispielsweise GEISTERJÄGER JOHN SINCLAIR, in welchem er die Hauptrolle spricht, als auch in Hörbüchern lauschen. Als Off-Sprecher von Dokumentationen folgt man ebenso gerne seiner angenehmen Sprechweise. Als Hommage an den berühmten Bond-Satz "Mein Name ist Bond - James Bond.", den er für den ehemaligen Bond-Darsteller Pierce Brosnan in dessen Agentenfilmen einsprach, erklingt am Flughafen Köln/Bonn für ankommende Passagiere Glaubrechts Stimme. Er begrüßt alle Gäste mit: "Willkommen in Bonn - Köln/Bonn".

 

Frank Glaubrecht bereichert die Synchronlandschaft auf höchst beachtenswerte Art und Weise und gehört nicht ohne Grund zu den bekanntesten Stimmen Deutschlands.