Die im August 1939 geborene Hallgard Bruckhaus war eine vielbeschäftigte und beliebte Synchron- und Bühnenschauspielerin. In den 70-er Jahren arbeitete sie außerdem als Reporterin für den SFB. 

 

Bekannt sein dürfte sie allen Monsterfilmfans als die Stimme von Sigourney Weaver in den Alien-Teilen 1-3, so wie in dem Monsterblockbuster GHOSTBUSTERS 2. Doch auch Hörspielfans erinnern sich bestimmt gerne an die Zeit, als sie in der Hexenzunft bis zu ihrer Rente in knapp 90 Folgen als Barbara Blocksberg tätig war.

 

Auch für Glenn Close und Meryl Streep wurde Bruckhaus oft herangezogen, um ihnen ihre starke und selbstbewusste Stimme zu leihen.

 

Ihre letzte Film-Sprechertätigkeit war im Jahre 2003, als sie noch einmal ins Studio gebeten wurde, um die Special-Editions für "Alien" und "Alien 3" nachzusynchronisieren.

 

Hallgard Bruckhaus zog sich Anfang der 90-er Jahre aus der Synchronbranche zurück, ging in den wohlverdienten Ruhestand und wohnt seitdem gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Schauspieler, Journalisten und Hörspielsprecher Woldemar Leippi, abwechselnd in Berlin, Italien und in Oberhaching.

 

Sie gilt als "Phantom der Synchronbranche". Fotos von ihr sind nach meiner Recherche nicht verfügbar.