Der deutsche Schauspieler und Synchrondarsteller Holger Hagen kam im August 1915 in Halle an der Saale auf die Welt. 1942 ging er in die USA um dort seine Schauspielausbildung zu absolvieren. Er spielte dort auf den größten Bühnen, u.a. am weltberühmten Broadway.

 

Als Offizier der US-Army kehrte er nach dem Krieg nach Deutschland zurück, um als Theater- und Musikbeauftragter der US-Regierung zu fungieren. Mehr und mehr zog es ihn selbst wieder auf die Bühne und große Arrangements in Hamburg, Frankfurt, Berlin und München folgten.

 

Anfang der 50-er Jahre fing Hagen dann mit der Synchronarbeit an, die schnell zu seiner künstlerischen Hauptaufgabe wurde. Namhaften Hollywoodstars lieh er seine Stimme und wurde auch gerne als Off-Sprecher und "Erzähler" herangezogen. Richard Burton, James Garner, Burt Lancaster und Dean Martin waren nur einige seiner Sprechrollen. Weit über 500 Rollen  für Film und TV gingen auf sein Konto.

 

Im Monster- und Horrorsegmet war er unter anderem in folgenden Rollen zu hören:

 

- Dr. Sam Loomis (alias Donald Pleasence) in HALLOWEEN 1 & 2

- DER ERZÄHLER in HERR DER RINGE (1978) und HEAVY METAL

- Richard Straker (alias James Mason) in BRENNEN MUSS SALEM

- DER IMPERATOR (alias Christopher Plummer) in STAR CRASH

- DER FELSENBEISSER in DIE UNENDLICHE GESCHICHTE

- Lt. KINDERMAN (alias George C. Scott) in DER EXORZIST 3

 

Weiterhin war er der Erzähler in der oscarprämierten Tierdoku SERENGETI DARF NICHT STERBEN und dem kultigen Familienfilm DIE LUSTIGE WELT DER TIERE, so wie in der 13-teiligen ZDF-Serie TIMM THALER.

 

Holger Hagen starb im November 1996 in München. Noch kurz zuvor stand er im Tonstudio, um Charlton Heston in ALASKA zu synchronisieren. Bis zu seinem Tod hatte er sich der Sprecherkunst gewidmet.