Der Berliner Schauspieler, Synchronschauspieler und Synchronautor Joachim Tennstedt gehört im deutschsprachigen Raum zu den profiliertesten und bekanntesten Sprechern der Gegenwart. 

 

In frühen Jahren nahm er Ballettunterricht und als 13-jähriger spielte er bereits (ohne Schauspielausbildung!) in kleinen TV-Rollen und später in renommierten Theaterstücken von Woody Allen und Curth Flatow, Seite an Seite mit den großen Namen der Zunft.

 

Zum Synchron kam er im Jahre 1972. In dem bitteren Horror-Psycho-Drama THE LAST HOUSE ON THE LEFT von Wes Craven übernahm er die Rolle des Jr. Stillo. Von da an schoss Tennstedt durch die sprichwörtliche Synchrondecke. Er wurde sukzessive zur Stamm-Stimme u.a. von Mickey Rourke, William H. Macy, Jeff Bridges, John Malkovich oder Bryan Cranston.

 

Im Horror- und Fantasy-Bereich konnten wir ihn als Ted Danson (Harry Wentworth) in CREEPSHOW - DIE UNHEIMLICH VERRÜCKTE GEISTERSTUNDE, Kurt Russell (Jack Burton) in BIG TROUBLE IN LITTLE CHINA, Griffin Dunne (Jack Goodman) in AMERICAN WEREWOLF, Rick Moranis (Lord Helmchen) in SPACEBALLS, Michael Keaton (Batman / Bruce Wayne) in BATMAN und in BATMANS RÜCKKEHR, David Cronenberg (Dr. Decker) in CABAL - DIE BRUT DER NACHT, Treat Williams (John Finnegan) in OCTALUS, John Malkovich (Friedrich Wilhelm Murnau) in SHADOW OF THE VAMPIRE, Jeff Bridges (Roy Pulsipher) in R.I.P.D. oder Bryan Cranston (Joe Brody) in GODZILLA bewundern. 

 

Abgesehen davon war er für eine ganze Reihe genialer deutscher stimmlicher Umsetzungen wie die von Zachi Noy in allen EIS AM STIEL-Teilen, als der Dude in The Big Lebowski, oder auch für Patrick Swayze in GEFÄHRLICHE BRANDUNG zuständig.

 

Wir verdanken Joachim Tennstedt bis Dato weit über 1.700 (!) Synchron-Einsätze!