Der US-amerikanische Spezialeffektkünstler Randall William Cook gilt als einer der Besten seiner Zunft. Bereits dreimal erhielt er den Oscar in der Kategorie "Beste visuelle Effekte" für seine Arbeit an der HERR DER RINGE-Trilogie in der SFX-Firma „Weta Workshop“. U.a. war er hierbei für die filmische Umsetzung der weltberühmten Gollum-Figur zuständig.

 

Seine Karriere in Hollywood begann nach seinem Studium Mitte der 70er Jahre, nach dem er auf der Filmschule der "University of California" studierte, um sich dort zunächst als professioneller Schauspieler ausbilden zu lassen. Es folgten Trainingsprogramme bei „Disney“, wo er z.B. als Gagschreiber und Storyboard-Künstler für DER TOLLE KÄFER IN DER RALLYE MONTE CARLO das Filmteam unterstützte. Kurz darauf folgte eine erste Beteiligung an einem Creature-Spielfilm: THE CRATER LAKE MONSTER (1977) markierte seinen Einstieg als Model-Maker in die "handgemachte" Effektekunst.

 

Randall William Cook  arbeitete an solchen Klassikern wie AMERICAN MONSTER, DAS DING AUS EINER ANDEREN WELT, GATE – DIE UNTERIRDISCHEN, GHOSTBUSTERS, dem Original FRIGHT NIGHT, DRAGONWORLD oder auch HIGHWAY TO HELL.