Die im Januar 1959 geborene US-Schauspielerin Linda Blair kann man wohl bis Dato als die bekannteste Kinderdarstellerin im Horror-Segment bezeichnen.

 

Nach einigen kleineren Rollen für Film und Fernsehen wurde die passionierte Reiterin im zarten Alter von 13 Jahren unter 600 Kandidatinnen für die Rolle der besessenen Regan in dem weltweit erfolgreichen Dämonenspektakel DER EXORZIST auserkoren. 

 

Unbestritten gilt der Schocker bis heute als Essenz, Anfang und gleichziger Höhepunkt der "Austreibungs-Thematik". Blair wurde ein Superstar, erntete eine Oscar-Nominierung für ihre Darstellung, erhielt den Golden Globe Award und zahlreiche weitere Preise und Ehrungen (u.a. 2 x den BRAVO-OTTO). Die Oscarnominierung blieb allerdings nur bestehen, weil zu spät bekannt wurde, dass es in Wirklichkeit die Schauspielerin Eileen Dietz war, die in den härtesten Szenen des Films als kindliche Kotzschüssel zum Einsatz kam. Zudem wurde Regan zum Teil im Original von Mercedes McCambridge nachsynchronisiert, da die Actrice und Radio-Sprecherin dazu imstande war, ihre Stimme zu der eines lungengeteerten alten Püttkumpels zu verstellen.

 

An den großen Erfolg des friedkinschen Schauerstücks konnte Blair jedoch nicht mehr anknüpfen, und so hält sie sich bis zum heutigen Tage mit Sex-, Gewalt- und Gute-Laune-B-Movies wie RUCKUS, SAVAGE STREET, RED HEAT, VON ALLEN GEISTERN BESESSEN, kleinen TV-Rollen und Convention-Besuchen über Wasser.