Die mit einer Filmografie von über 120 Projekten sehr fleißige US-amerikanische Schauspielerin Linnea Quigley wurde am 27. Mai 1958 in Iowa geboren. Ihre Mutter war Hausfrau und ihr Vater ein bekannter Chiropraktiker und Psychologe. 

 

Nachdem sie Mitte der 70er Jahre mit ihrer Familie nach Los Angeles gezogen war, begann Quigley in einem Spa zu arbeiten. Dort wurde sie ermutigt, es als Model und Schauspielerin zu versuchen. Tatsächlich fasste sie in der Branche zügig Fuß, bekam kleine Werberollen und wurde schnell eine beliebte und bekannte Größe unter B-Film-Fans. Der Horrorflick WHEELER (1975) war ihr erster abendfüllender Spielfilm. Von da an drehte sie praktisch wie am Fließband.

 

Ihr Durchbruch zu einem größeren Publikum erfolgte 1985 als latent nekrophile und notgeile Gruftie-Punkerin in VERDAMMT, DIE ZOMBIES KOMMEN, der sich zu einem wahren Kultklassiker entwickelte und sie fest als "B-Queen" etablierte.

 

Titel wie GRADUATION DAY, STILLE NACHT - HORROR NACHT, MIT MOTORSÄGEN SPASST MAN NICHT, NIGHT OF THE DEMONS, DEAD HEAT oder NIGHTMARE ON ELM STREET IV lassen jeden Horror-Nerd vor Aufregung mit den Zähnen knarzen.

 

Seit 2001 lebt sie in Florida, um näher bei ihren kranken Eltern zu sein, die sich dort niedergelassen hatten, nachdem ihr Vater in den Ruhestand getreten war.

 

Bis heute ist sie in der Branche aktiv, schauspielert, produziert, schreibt und ist ein gern gesehener Gast auf Horror Conventions von Aschaffenburg bis Zentral-Neuginea.