Die im Mai 1949 in Pennsylvania geborene US-Schauspielerin marylin Burns galt als eine der ersten Scream-Queens der New Hollywood-Ära, die ende der 60er Jahre gut eine Dekade lang auf den Leinwänden "wütete" und sich inhaltlich, wie stilistisch deutlich von der typischen Erzählweise der Traumfabrik abhob.

 

An der University of Texas nahm sie Schauspielunterricht und wurde 1974 von Regisseur Tobe Hooper und seinem Co-Autor Kim Henkel für die Rolle der Sally in ihrem Terrorstreifen THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE zum Casting gebeten. 

 

Danach spielte sie nur noch in einigen Filmen mit, blieb dem Horror-Genre jedoch bis zum Ende ihrer Karriere treu. Sowohl in zwei anderen Kettensägen-Beiträgen war sie zu sehen (TCM - DIE RÜCKKEHR und TEXAS CHAINSAW 3D), als auch in den Midnight-Movie-Klassikern HELTER SKELTER und BLUTRAUSCH, bei dem sie erneut mit Tobe Hooper zusammenarbeitete und dort die Hauptrolle übernahm.

 

Bis kurz vor ihrem Tod am 5. August 2014 arbeitete die zuvor in der Hall of Fame des Phoenix International Horror & Sci-Fi Festivals aufgenommene Burns in einem texanischen Theater. Dort schrieb sie u.a. Kindertheaterstücke, produzierte diese und spielte gelegentlich auch in ihnen mit.

 

Laut IMDB wurde sie regungslos in ihrem Zuhause von Familienmitgliedern aufgefunden und starb unbestätigten Gerüchten zufolge an einer Herzattacke. 

Barbecue-Reunion: Gunnar Hansen, Marilyn Burns, John Dugan und Bill Moseley