Die bizarren Welten des HR Giger

Das HR Giger Museum kann im Schweizer Kanton Freiburg, im mittelalterlichen Château Saint-Germain unterhalb des Schlosses Greyerz besucht werden. Es beherbergt eine Reihe von Fantasy-Kunstwerken des Künstlers und zeigt Objekte aus der privaten Sammlung von Giger, zu der Werke aus mehreren Schöpfungsphasen zählen. Dazu gehören auch Designs zu Wesen aus den Science-Fiction-Filmen Alien, Alien 3, Der Wüstenplanet, Species und Poltergeist II.

 

Am 11. September 1997 erwarb Giger das Schloss, das auf der Liste der Kulturgüter von nationaler Bedeutung im Kanton Freiburg steht. Am 21. Juni 1998 wurde das HR Giger Museum nach Umbauarbeiten eröffnet.

 

Die Giger-Bar im Schloss besteht seit 2003. Die Einrichtung repräsentiert die für Giger typische Verbindung von menschlich-biologischen und technischen Elementen, beispielsweise der Struktur einer Wirbelsäule mit Kabelsträngen. Die Stühle sind eine helle Variante des Harkonnen-Stuhls. Dieser wurde für den Film Der Wüstenplanet entworfen, jedoch nie realisiert. In Gigers Heimatort Chur steht eine weitere Bar.

 

Hier in der Slideshow könnt ihr euch noch einige Eindrücke verschaffen: