Das bizarre Video HAND THING, welches am 13. Juli 2007 auf YouTube hochgeladen wurde, beginnt mit einer Person in Perücke und Maske, die an einem Türrahmen steht und in eine verranzte Wohnung hineinruft:  "Shaye, can you do the hand-thing?"

 

Das war der Startschuss für eine Reihe äußerst verstörender Videoclips, die relativ zeitgleich auch auf einer DVD-Collection namens SHAYE SAINT JOHN: THE TRIGGERS COMPILATION erschienen ist, jedoch schändlicherweise nur als RC1-Disc erhältlich ist.

 

Shaye Saint John-Videos sind die Antwort des Internets auf die Kunst von virtuell außenstehenden, reellen Künstlern und Kunstwerken. Es gab für die erschreckend maskierte Shaye nie eine Demaskierung, nie eine tiefergehende Erklärung, keine von Studios unterstützte Filmadaption, kein Firmensponsoring. Shaye hat einfach Videos auf YouTube gepostet und dann eines Tages damit aufgehört. Die dazugehörige Website shayesaintjohn.net ist mittlerweile down.

 

Eric Fournier, der Schöpfer von Shaye wurde 1968 in Bloomington, Indiana, geboren. In den 90er Jahren war er Mitglied der Punk-Bands "The Blood Farmers" und "Skelegore", als er anfing, an dem ersten Shaye Saint John-Film namens "Stumpwater Salad" zu arbeiten. Auf der bereits erwähnten DVD mit ca. 30 Kurzfilmen wird er als Regisseur, Autor, Herausgeber und Produzent genannt.

 

Doch wer oder was ist Shaye Saint John? Fournier sagte einst über sie: „Shaye wurde von einem Zug überrollt, der zum Verlust ihrer Arme und Beine führte. Anstatt eine Prothese zu verwenden, fügte sie ihrem Gesicht Schaufensterpuppenteile und Holzhände hinzu, damit niemand ihre stark deformierten Hände sehen kann. Saint John trägt in ihren Videos eine Reihe von Masken, weil sie nicht will, dass jemand sieht, wie sie wirklich aussieht. Sie ist wirklich schlimm anzuschauen.“

 

Am 25. Februar 2010 starb der 42-jährige Fournier in einem Krankenhaus in Palm Springs an alkoholbedingten inneren Blutungen.